Wenn Sie (verkehrs-) rechtsschutzversichert sind, trägt Ihr Rechtsschutzversicherer die Kosten meiner Tätigkeit. Er trägt auch die Verfahrenskosten, sprich die Verwaltungsgebühren und Gerichtsgebühren sowie die Kosten eines Sachverständigengutachtens, soweit dieses zu Ihrer Verteidigung erforderlich ist.

Bitte beachten Sie, dass Sie auch rechtsschutzversichert sein können, wenn Sie selbst keinen Versicherungsvertrag abgeschlossen haben. Sie können zum Beispiel als Ehepartner, im gemeinsamen Haushalt lebender Lebensgefährte oder Kind einer rechtsschutzversicherten Person vom Versicherungsschutz erfasst sein.

Hinweis: Auch als berechtigter Fahrer des auf eine rechtsschutzversicherte Person zugelassenen Fahrzeuges können Sie Leistungsberechtigter sein.

Ich kümmere mich für Sie kostenlos um die Einholung der Deckungszusage und führe die Korrespondenz mit Ihrem Rechtsschutzversicherer.

Sie tragen lediglich den vertraglich vereinbarten Selbstbehalt (Selbstbeteiligung), falls ein solcher vereinbart ist.

Falls Sie rechtsschutzversichert sind, ist es nicht erforderlich, mich mit der isolierten Akteneinsicht oder der Akteneinsicht und Erstberatung zu beauftragen. Ich übernehme in diesem Fall von Anfang an Ihre Vertretung gegenüber der Bußgeldstelle und / oder dem Gericht.

Über mein

Beauftragungsformular

können Sie alle notwendigen Angaben zu Ihrer Rechtsschutzversicherung übermitteln. Alles Weitere übernehme ich für Sie.