KostenWenn Sie rechtsschutzversichert sind, übernimmt Ihr Rechtsschutzversicherer sowohl die Rechtsanwalts- als auch die Verfahrenskosten (inklusive der Kosten eines Sachverständigengutachtens, sofern dieses zu Ihrer Verteidigung erforderlich ist). Bitte beachten Sie, dass Sie auch als berechtigter Fahrer eines auf eine rechtsschutzversicherte Person zugelassenen Fahrzeuges rechtsschutzversichert sind.

Ich berechne meine Gebühren nach den Vorschriften des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes. Für auf Akteneinsicht und Erstberatung beschränkte Mandate berechne ich  grundsätzlich feste Gebühren. Wenn ich Ihre Vertretung gegenüber der Bußgeldstelle oder dem Gericht übernehmen soll, bespreche ich vorher mit Ihnen, in welcher Höhe Gebühren anfallen. Für nicht rechtsschutzversicherte Mandanten bietet sich in der Regel die Akteneinsicht und Erstberatung an. Anhand der Erkenntnisse aus der Ermittlungsakte können dann die Erfolgsaussichten einer weiteren Verteidigung bzw. Beauftragung besprochen werden.

Die Gebühren für die Vertretung beinhalten die Kosten der Akteneinsicht und Erstberatung. Die genannten Gebühren sind also nicht zu addieren. Meine Gebühren im Überblick (Die Gebühren sind jeweils inklusive Mehrwertsteuer angegeben):

 Akteneinsicht 49,98 €
 Akteneinsicht und Erstberatung 95,20 €
 Vertretung ab 200,00 €

 

Ich lege Wert auf volle Kostentransparenz. Ich werde erst für Sie gebührenpflichtig tätig, wenn die Kostenfrage besprochen ist. Sie sollen in jeder Lage des Verfahrens wissen, welche Kosten auf Sie zukommen können. Zusätzlich zu den Kosten meiner Beauftragung entstehen Ihnen unter Umständen Verfahrenskosten, deren Höhe vom jeweiligen Verfahrensausgang abhängt. Die Verfahrenskosten spielen wegen der geringen Höhe eine untergeordnete Rolle. Durch einen Einspruch erhöhen sich die Verfahrenskosten in der Regel um etwa 20,00 €. Eine Zusammenfassung, wann und in welcher Höhe Verfahrenskosten anfallen, finden Sie hier:

Verfahrenskosten